Meldungen veröffentlichen

Auch für Einsteiger ideal – Segeln am Neusiedlersee

Die Gründe mit Segeln zu beginnen, sind recht verschieden. Dem einen gefällt der Gedanke, einmal segeln am Neusiedlersee zu versuchen, der nächste versucht sich bei einer Fahrt über den Atlantik und wieder ein anderer ist mit Freude Skipper in seiner Schaluppe. Um mit einem Segelboot richtig umgehen und die Fahrt auskosten zu können, sollte man vorher einen Segelkurs absolvieren. In diesem Segelkurs werden einem die Basiskenntnisse wie Segelsetzen, Wenden und Anlegen beigebracht. Eine Segelschule in Podersdorf ist genau das richtige, möchte man das Segeln am Neusiedlersee ausprobieren.

Da der Sommersport Segeln am Neusiedlersee am besten für die Zeit zwischen Juni und September angebracht ist, bietet die Segelschule Podersdorf auch ihre Kurse in diesem Zeit an. Segeln ist nicht so leicht, wie es aussieht. Das Boot wird schließlich rein durch Windkraft angetrieben und macht daher nicht immer, was man möchte. Besonders für blutige Anfänger eignet sich das Segeln am Neusiedlersee. Das Wasser des Gewässers ist nicht so tief, als dass es tatsächlich schlimm ist, wenn man mal vom Schiff fällt. Auf einem Segelschiff dahinzugleiten, gefällt oft schon den Kindern, die ihren Spaß dabei haben, in den Ferien das Segeln zu versuchen.

Die Lage des Sees prädestiniert ihn regelrecht dazu, in einer Segelschule in Podersdorf oder einem anderen Ort das Segeln auszuprobieren. Es geht nämlich beinahe immer ein Wind. Aus diesem Grund gibt es sogar eine Windgarantie von der Segelschule Podersdorf. Sollte es einmal doch windstill sein, kann man die Stunde kostenfrei wiederholen. Private Motorboote sind auf dem See verboten, da er gleichzeitig ein Naturschutzgebiet ist. Die Region gehört zum Landschaftsschutzgebiet und der Erhalt dieser Einzigartigkeit steht an höchster Stelle. Segeln am Neusiedlersee ist dadurch die Gelegenheit, der Natur ganz nahe zu sein, die Tierwelt zu beobachten und sie dabei zu schonen.

Will man den See ohne Segel erkunden, mietet man sich ein Tretboot in der Segelschule Podersdorf. Wer will, kann so den ganzen Tag auf dem Gewässer verbringen, sonnenbaden und wenn es zu warm wird ins Wasser hüpfen. Ein außergewöhnliches Erlebnis ist das Segeln am Neusiedlersee in den Abendstunden. Da weniger Leute am See sind, ändert sich die Gegend und zeigt ein friedlicheres, ursprünglicheres Antlitz, als man es gewohnt ist.

Wer längere Zeit am See verbringt oder gleich da Ferien macht, sollte die Zeit nützen und einen Auffrischungskurs in der Segelschule in Podersdorf belegen. Besonders wenn man sonst wenig zum Segeln kommt, ist das eine guter Beschluss. Die World Sailing Games zeigten im Jahr 2006 eindrucksvoll, dass Segeln am Neusiedlersee nicht nur etwas für Freizeitsegler ist, sondern auch für die Experten. Verständlich, dass darauffolgend viele Menschen segeln lernen wollten und sich bei der Segelschule Podersdorf für einen Lehrgang meldeten. So ein Kurs ist die ideale Vorbereitung darauf, wenn man später sein eigenes Boot auf dem Meer lenken will.