Meldungen veröffentlichen

Behandlung von Falten mit Filler und Botulinumtoxin

Behandlung von Falten mit Filler und Botulinumtoxi

Wer träumt nicht von der ewigen Jugendlichkeit ohne Falten? Dieser Traum ist inzwischen greifbar geworden. Was Sie über die Faltenbehandlung mit Filler und Botulinum wissen sollten.

Faltenfiller gibt es in unterschiedlichen Varianten. Generell unterscheidet man zwischen den abbaubaren und den nicht abbaubaren Stoffen. Abbaubar ist zum Beispiel die Hyaluronsäure, nicht abbaubar Silicon.

Beispiel Hyaluronsäure

Die Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil des menschlichen Körpers und etwa in der Haut oder in der Gelenkschmiere zu finden. Sie besitzt die Fähigkeit Wasser zu binden, so dass das Gewebe elastisch bleibt. Daher eignet sich diese Substanz als Mittel gegen Falten, das gespritzt wird. Gelangt der Stoff in die Falte, wird diese dadurch abgemildert. Die Falte kann auch ganz reduziert werden. Man darf dabei darauf vertrauen, dass diese Wirkung auch länger bestehen bleibt, da die Hyaluronsäure an der entsprechenden Stelle verharrt. Zumindest für eine Dauer von etwa einem halben bis einem Jahr.

Der Wirkstoff Botulinumtoxin

Bekannt ist auch die Botoxspritze als Mittel gegen Falten. Sie wirkt durch die Eiweißsubstanz Botulinumtoxin. Hergestellt wird dieser natürliche Wirkstoff von einer Mikrobe. Was viele aber nicht wissen: Botox ist ein geschützter Begriff eines Herstellers von solchen Spritzen, der Firma Allergan. Aber auch andere Firmen produzieren Spritzen mit demselben Wirkstoff. Ihre Wirkung entfaltet die Substanz an den Nervenenden, wo er verhindert, dass ein bestimmter Botenstoff ausgeschüttet wird, der für den Nervenimpuls auf den Muskel zuständig ist. Ohne Impulse wird der Muskel in einen bleibenden Ruhezustand versetzt. So entspannen sich auch die umliegenden Gesichtszüge. Die Wirkung bei geringen Mengen hält ungefähr vier bis sieben Monate an.

Wie oft diese Behandlung wiederholt werden muss, hängt von der Tiefe der Falten ab. Bei tieferen Falten muss sie in kürzeren Abständen durchgeführt werden. Das ist in der Regel nach etwa drei Monaten der Fall. Bei entsprechenden Dosen wird die Spritze zwei- bis dreimal im Jahr nötig. Je geringer die Dosen sind, desto weniger lange wirken diese.

Die Entscheidung für das passende Mittel

Die Qualität der Haut entscheidet darüber, wie wirksam Botulinumtoxin die Falten reduziert. Aber auch die Dosierung ohne Nebenwirkungen spielt dabei eine Rolle. Ist eine Falte bereits recht tief, muss ein Filler, wie die Hyaluronsäure eingesetzt werden.

Fazit:

Wer mit dem Gedanken an eine Faltenbehandlung spielt, sollte sich im Vorfeld umfassend informieren. Welches Mittel ist das richtige, wie wirkt es und wie oft muss mit einer Behandlung gerechnet werden? Solche Fragen können auch im Arztgespräch geklärt werden.