Meldungen veröffentlichen

Das gehört zur Grundausstattung eines Tattoostudios

Tattoos sind nach wie vor im Kommen und wer Spaß an Tattoos und am Tätowieren hat, kommt eventuell bald auf die Idee, sich mit einem Tattoostudio selbstständig zu machen. Daraus ergeben sich Fragen nach der Ausbildung und nach den Investitionen. Zu den Investitionen gehört natürlich nicht zuletzt die Grundausstattung für ein Tattoostudio. Doch wie sieht so eine Grundausstattung aus? Da kann man sich schnell verkalkulieren, wenn man dabei wesentliche Anschaffungen vergisst.
Vergessen könnte man zum Beispiel, dass man natürlich auch Mobiliar und diverse Einrichtungsgegenstände benötigt. Nicht alle (Schränke, Computer usw.) haben unmittelbar mit der Tätowiertätigkeit zu tun, doch ohne sie kann man dennoch nicht gut arbeiten kann, denn man muss ja auch Buchführung machen, Bestellungen ausführen, hat also jede Menge Büroarbeit zu tun.
Zum Tätowieren benötigt man darüber hinaus einen gut abwischbaren Arbeitstisch, auf den die diversen Werkzeuge und Materialien während der Arbeit griffbereit deponiert werden können und zwei komfortable Stühle, damit sowohl der Kunde als auch der Tätowierer über die erforderliche Zeit bequem sitzen können.

Für den Tätowierer sollte es am besten ein roll- und drehbarer Stuhl sein, damit er sich schnell hin- und her bewegen bzw. in die beste Postion bringen kann. Für Kunden, die beispielsweise an Rücken und Beinen tätowiert werden möchten, benötigt man darüber hinaus eine Liege, da man diese Tattoos nicht im Sitzen fertigen kann. Wichtig ist auch eine gute Lichtquelle, also am besten eine entsprechend gut verstellbare Lampe.
Praktisch ist auch Papiertuchständer, denn beim Tätowieren verbraucht man viel Papier. Daher sollte man auch gleich einen Abfalleimer in Reichweite deponieren. Für nicht benötigte Geräte gibt es spezielle Aufbewahrungsbehälter an denen man auch nicht sparen sollte, denn Reinlichkeit ist ein absolutes Muss für Tattoostudios.
Zum Tätowieren selbst benötigt man die diversen Tattoowerkzeuge: Eine Tattoomaschine plus Netzgerät, um sie betreiben zu können, und Fußschalter, um sie mit dem Fuß bedienen zu können, eine große Auswahl an farbiger Tinte, Farbkappen zum Abfüllen inklusive Halterung, verschiedene Nadeln und Nadelstangen zum Halten, eine Lötmaschine plus Lot, um Nadeln und Nadelstangen zu verbinden, Pinzette für kleine Teile sowie Papier, Stifte und Farben zum Erstellen von Schablonen und Vorlagen.
Dazu kommt die Ausrüstung zur Sterilisation und Desinfektion: Autoklav, Sterilisationsbeutel zum Aufbewahren von sterilen Nadeln usw., Ultraschall Reinigungsgerät, keimtötende Lösungen, Sprühflaschen, Einmalhandschuhe, Einweg-Rasierer, um behaarte Körperstellen zu rasieren, Vaseline, Alkoholtupfer, antibiotische Salben, Verbandsmaterialien, scharfe Scheren, Spatel, diverse Reinigungsmittel.
Tattoobedarf sollte man im Fachhandel wie besorgen. Hier kann man sich auch noch mal eine professionelle Beratung holen.

, ,