Meldungen veröffentlichen

DerWanderstab.de: Wandern auf Teneriffa

Es gibt nichts Schöneres, als einen Sonnenaufgang im Gebirge und am Meer zu erleben. Deshalb machen wir uns auf den Weg, um zu erleben, wie die Sonne hinter dem Teide aufgeht. Wir ziehen natürlich nicht spät am Abend los, sondern um die Mittagszeit und übernachten in einer Schutzhütte in 3.260 Meter Höhe. Diese Wanderung bedarf einer Anmeldung, damit die Schutzhütte für unsere Gruppe reserviert wird. Es wird eine schwierige Wanderung, bei der wir über 3.000 Höhenmeter zu bewältigen haben. Wir beginnen am Treffpunkt und fahren zum Nationalpark, der auf einer Höhe von etwa 2.200 Meter liegt.

Wir wandern an den sogenannten „Teide-Eiern“ (Huevos del Teide) vorbei durch Felder aus Bimsstein. In der Schutzhütte Refugio de Altavista übernachten wir. Trinkwasser gibt es in der Hütte und auch in der Nähe nicht. Wir sind Selbstversorger und tragen unseren Proviant im Rucksack zur Hütte. Dusche oder Badewanne sind ebenfalls nicht vorhanden, daher gibt es am nächsten Morgen nur eine Katzenwäsche. Zum Zähneputzen verwenden wir das von uns mitgebrachte Wasser.

Der nächste Tag beginnt vor Sonnenaufgang, etwa um 5:30 Uhr. Ausgestattet mit Stirnlampen steigen wir die letzten Meter in der Dunkelheit hinauf. Ein Blick zum Himmel gewährt uns einen phantastischen Blick; ein klarer Sternenhimmel, wobei die Sterne zum Greifen nah sind. Ein Blick nach unten zeigt uns, Teneriffa liegt noch im Schlaf. Pünktlich zum Sonnenaufgang haben wir den Gipfel erreicht und genießen die aufgehende Sonne.

Danach erfolgt der Abstieg bis zur Seilbahn, sofern das Wetter mitspielt. Ist dies nicht der Fall, müssen wir den ganzen Weg bis zum Nationalpark zu Fuß gehen. Wanderungen auf Teneriffa bietet derwanderstab.de an.