Meldungen veröffentlichen

Die Garage als Hobby

Für den einen gibt es nichts schöneres, als sich am Wochenende in den Sessel zu setzen, den Fernseher anzuschalten und Fußball zu schauen. Andere entspannen sich hingegen mit Arbeit. So gehen manche in ihre Hobbywerkstatt und bauen einen Stuhl, den die Tante zu den anderen zwanzig Stühlen stellen kann und andere gehen in die Garage und basteln an ihrem Auto herum. Für Außenstehende mag das immer noch komisch aussehen, wenn jemand seine Freizeit damit verbringt, sich in Garagen unter ein Auto zu legen und daran herumzuschrauben bis es nicht mehr fährt. Für Autofreaks gibt es jedoch nichts schöneres als mit ölverschmierten Fingern das letzte PS aus dem Auto herauszukitzeln oder nach Montage des neuen Auspuffs den ohrenbetäubenden Sound anzuhören und dabei ein Pils die staubtrockene Kehle herunterlaufen zu lassen.

Wenn man danach noch an den Fertiggaragen vorbeifährt und sieht, wie die Wände wackeln und Fensterscheiben vibrieren, macht das Autofahrerherz Freudensprünge wie ein siebenjähriger Junge, wenn er eingeschult wird oder, sofern er selbst schon zu der Kaste der Autofreaks gehört, ein ferngesteuertes Elektroauto geschenkt bekommt Spätestens dann fängt jemand, der Autos liebt an, sich über Dinge wie Garagenbau und Tuning-Werkstätten Gedanken zu machen. Lediglich die Frauen und Freundinnen von Autofreaks finden die Hobbys ihrer Männer nicht so schön, wenn sie vor einem Berg Wäsche stehen, deren Ölflecken mit herkömmlichen Waschmitteln nicht mehr zu entfernen sind. Dem Autoliebhaber ist dies aber egal – die alten Ölflecken sieht man eh nicht mehr, wenn die neuen sie nach dem nächsten Wochenende in der Garage bedecken. Auch bei der Reinigung des Autos spielt die Garage eine wichtige Rolle. Ein Garagenstaubsauger sollte platzsparend an der Garagenwand hängen. Solche Sauger finden Sie zum Beispiel in diesem Onlineshop. Mit einer guten Saugleistung wird der Innenraum des Autos vom Schmutz befreit.

, ,