Meldungen veröffentlichen

Einbruchalarm in der Weite Gasse, Münster

Polizeibericht 

Der Polizeiposten Münster. wurde um 21.53 Uhr mittels Notruf verständigt, dass in der Weiten-Gasse 48 ein Einbruch stattfinden würde. Die Liegenschaft der Familie H. ist mit einer Alarmanlage gesichert. Der Kontakt der Eingangstür wurde unterbrochen. Die Alarmanlage ist mit der Polizei verbunden; aus diesem Grund wurden die Beamten verständigt.

2 Beamte des Polizeiposten Münster. fuhren um 21.56 Uhr zum Tatort in die Weite-Gasse 48. Die Ankunft erfolgte um 22.02 Uhr. Vor Ort wurde festgestellt, dass nicht nur die Alarmanlage in der Weite-Gasse 48 aktiviert war, sondern auch weitere Alarmanlagen – so auf Hausnummer 50 und 52 der Weite-Gasse. Da die Alarmanlage der einzige Einbruchsschutz der Familie H. in der Weite-Gasse 48 war, wurde festgestellt, dass die Tür aufgebrochen wurde. Es handelte sich um eine gewöhnliche Eingangstüre. Die Tür war versperrt. Aufgebrochen wurde die Eingangstür wohl mit einem Brecheisen. Schäden an der Tür wie am Türstock sind deutlich ersichtlich.

Die Beamten W. K. und A. D. haben das Objekt betreten. Nach Durchsicht des Objektes und Überprüfung des Gartens wie des Grundstückes konnte kein Täter ausfindig gemacht werden. Durch die Übermittlung des Signals der Alarmanlage auf der Liegenschaft X-Gasse 48 traf um 22.12 Uhr die Familie H. persönlich vor Ort ein.

Andere Beamten waren ebenfalls vor Ort, weil die Alarmanlagen in der Gasse (Hausnummer 50 und 52 der Weiten-Gasse) weiterhin Signale absendeten. Auch hier muss davon ausgegangen sei, dass die Alarmanlage der einzige Einbruchsschutz sei.

Nach Rücksprache mit der Familie H. wurde festgestellt, dass das gewaltsame Eindringen durch die Haustür den Einbrecher wohl Zutritt in das Objekt verschaffte. Durch das Auslösen der Alarmanlage hat dieser die Flucht ergriffen und es bei anderen Objekten versucht. Auch hier wurde der Einbrecher anscheinend jedes Mal durch die Alarmanlage verjagt.

Um 22.45 Uhr verließen die Beamten den Tatort Weiten-Gasse 48. Familie H. gab an, dass sie am nächsten Morgen verlässlich auf das Kommissariat M. kommen würden um die Anzeige zu perfektionieren. Die Familie müsse noch genauer nachsehen, ob etwaige Wertgegenstände gestohlen worden seien. Die Einbruchsanzeige wurde noch vor Ort durch die Beamten aufgenommen.

Die Beamten trafen um 23.01 auf dem Kommissariat Münster. ein und beendeten ihren Einsatz.