Meldungen veröffentlichen

Exklusive Möbel sind vor allem bei Sammlern beliebt

Die Ausstattung einer Wohnung oder eines Hauses ist eine heikle Sache. Häufig dauert der Entscheidungsprozess, welche Möbel man wählt, ein paar Monate. Es gibt verschiedene Einrichtungsstile. Einige bevorzugen exklusive Möbel und verfolgen jeden Modetrend. Viele andere schwören allerdings auf Designklassiker als Möbel. Die geeignete Ausstattung ist eine wichtige Entscheidung, da man sich darin schließlich wohl fühlen soll und wenigstens ein paar Jahre mit der Ausstattung verbringen muss. Wer ein Liebhaber der Designklassiker im Möbel-Bereich ist und sich diese ebenfalls viel kosten lässt, der kauft sich vielleicht sogar die Originale, also exklusive Möbel, die nur von einer bestimmten Firma hergestellt werden. Diese dürfen dann jedoch meistens nicht zum Sitzen benutzt werden. Man möchte damit vermeiden, dass Schäden am Mobiliar entstehen. Sie sind dann zwar immer noch exklusive Möbel, allerdings mindert das den Wert erheblich.

Das sogenannte Chesterfield-Sofa ist ein absoluter Designklassiker der Möbel. Zu verdanken ist dies dem Möbelbauer Robert Adam. Dieser fertigte das exklusive Möbel im Jahre 1770 für den vierten Earl von Chesterfield an. Heutzutage findet man den Designklassiker als Möbel, das geprägt ist von klassischen Rautenmustern und Lederköpfen, noch in verschiedenen Haushalten. Beim Freischwinger handelt es sich auch um einen Designklassiker was Möbel angeht. Dieser steht noch in vielen Esszimmern oder Büros. Der Stuhl hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel, denn er wurde im Jahre 1926 von Mart Stam erfunden. Mies van der Rohe entwickelte den Stuhl weiter und machte eine federnde Version daraus. Zu diesem Zeitpunkt wurde er ein Designklassiker der Möbel. Auch heutzutage wird der Stuhl noch als Ideal für einige exklusive Möbel gesehen. Die klassische Form kommt jedoch noch immer am besten an. Diese besteht aus einem verchromten Stahlrohrgestell und wird mit Leder bespannt.

Auch beim Barcelona-Sessel handelt es sich um einen Designklassiker der Möbel. Dieser wurde ebenfalls von Mies van der Rohe geschaffen. Das exklusive Möbel war Aushängeschild der Weltausstellung im Jahre 1929. Heute findet man dieses Modell nicht nur in Wohnungen, sondern ebenfalls häufig in Foyers und Arztpraxen. Erstmals wurde das exklusive Möbel für das Königspaar in Spanien produziert. Es diente den beiden als Sitzplatz während der Eröffnung der Weltausstellung. Danach gab es sie auch kleiner für Kinder. Ein anderer Designklassiker der Möbel ist der „Consumsessel Nr. 14“, besser bekannt als „Wiener Kaffeehausstuhl“. Er fällt sicher nicht unter die Kategorie exklusive Möbel, zumindest wurden bereits mehr als 50 Millionen Exemplare verkauft, und zwar nur die Originale. Wegen des günstigen Preises wurde der Sessel zu einem Designklassiker der Möbel-Geschichte. Der berühmte Stuhl ist der am häufigsten gebaute Sessel aller Zeiten.

Designklassiker der Möbel-Branche sind bei Sammlern ausgesprochen gefragt und erzielen oft einen hohen Preis bei diversen Versteigerungen. Natürlich wird auch versucht, mit diversen Fälschungen Geld zu machen. Häufig stößt man im Internet oder in Zeitungen auf exklusive Möbel, die angeboten werden. Dabei sollte man allerdings vorsichtig sein, da sich einige davon als Fälschungen entpuppen. Die Experten in puncto Designklassiker für Möbel sind jedoch nicht so einfach aufs Glatteis zu führen. Man weiß zum Beispiel, dass jeder originale Barcelona-Sessel mit einer Signatur von Mies van der Rohe gekennzeichnet ist. Das exklusive Möbel ist dadurch sehr einfach zu erkennen.