Meldungen veröffentlichen

Ganzheitlich behandeln

Wenn der Mensch gesundheitliche Beschwerden hat, dann kann man schauen, wo diese Beschwerden auftreten und dann an diese Stelle ein Pflaster aufkleben. Oder die betroffene Körperpartie mit einer Salbe behandeln. Oder den Patienten eine Pille schlucken lassen, die genau dort helfen soll. So wie man eine Maschine flickt: Ein Zahnrad ist stumpf geworden? Dann wird dieses ausgetauscht. Eine Schraube dreht rund auf ihrem Gewinde? Dann wird sie durch eine andere Schraube ersetzt. Das Getriebe beginnt zu rattern? Dann hilft etwas Öl, dort wo das Störgeräusch am Lautesten ist. Unsere Schulmedizin scheint manchmal so zu arbeiten wie der Techniker an einer Maschine.

Hier wird ein Bauteil ersetzt, dort ist ein Tropfen Öl notwendig. Doch es ist auch möglich, den Menschen als ein komplexes System zu verstehen und ganzheitlich zu behandeln. Dann kommen Körper, Geist und Seele in Betracht. Wer etwa an Lebensmittelallergien oder an Hautausschlag leidet oder wenn im Frühling der Heuschnupfen plagt, dann kann es schon sinnvoll sein, einmal die ganze Lebenssituation des Menschen in Betracht zu ziehen. Vielleicht fühlt ja ein generelles Unwohlsein zu den Symptomen? Vielleicht ist ja das ganze Leben nicht mehr auf den richtigen Kurs? Der Mensch fühlt sich nicht recht wohl in seiner Haut. Und dann beginnt diese zu jucken. Leider hat der Schulmediziner nicht immer die Zeit und auch nicht den über das Körperliche hinaus gehenden Blick, um dem Patienten wirklich eine ganzheitliche Behandlung zukommen zu lassen. Anders kann das beim Heilpraktiker aussehen. Bei der Heilpraktikerin Stephanie Raiser aus Wiesbaden stehen ganzheitliche Konzepte im Mittelpunkt der Arbeit. Und sie verfügt über ein großes Repertoire an heilpraktischen Methoden. Das geht von der Kinesiologie bis zum Heilen mit Zeichen oder Symbolen. Ein Schwerpunkt ist die das BodyTalk System. Auch die neue Homöopathie nach Körbler kommt zum Einsatz. Hier finden Sie die Angebote von Frau Raiser: Klicken Sie einfach hier!

, , ,