Meldungen veröffentlichen

Geld verdienen oder Geld sparen? Oder beides?

Manchen Menschen fließt das Geld nur so aus den Händen. Und am Ende des Monats wird es dann immer knapp. Andere haben stets eine solide Haushaltskasse und eigentlich nie einen Engpass. Mit Finanzen umzugehen lernen wir nicht in der Schule. Aber genau dies wäre eine Qualifikation, die wir tatsächlich in unserem Leben brauchen. Vielleicht häufiger als das Ohm´sche Gesetz oder den Satz des Pythagoras. Aber es gibt ja auch ein Interesse am finanziell ungebildeten Bürger. Nicht wenige Unternehmen machen ja gerade ihr Geschäft damit, das manche Menschen nicht gut mit ihrem Geld umgehen können. Wer könnte noch einen Wucherkredit verkaufen, wenn sich Menschen nicht mehr überschulden würden.

Was gehört zu einer soliden Führung des privaten Haushaltes? Natürlich erst einmal ein solides Einkommen. Das sollte höher sein als die monatlichen Ausgaben. Denn ein kleines Finanzpolster auf dem Konto ist auch kein schlechter Rat. Aber dies sollte wiederum nicht zu hoch ausfallen, denn was auf dem Bankkonto liegt, wird heutzutage kaum verzinst. Aber eine Notreserve für eine Zahnbehandlung oder für das neue Auto ist schon eine gute Sache. Und dann sollten Sie auch immer einen Blick auf die Ausgaben haben. Ist der Handyvertrag oder der Internetzugang per Festnetz noch zeitgemäß? Die technische Entwicklung steht hier nicht still und alte Verträge entsprechen oft nicht mehr der Höhe der Zeit. Weder in Hinsicht auf die erbrachten Leistungen, noch auf den Preis. Wer sich für einen Wechsel interessiert, kann sich beim Finanz-Newsportal informieren. Hier finden Sie auch Informationen zum Vergleich der Kfz-Versicherungen. Und wie sieht es eigentlich mit dem Stromanbieter oder dem Gasanbieter aus? Gute Angebote bekommen hier oft nur die Neukunden. Denn da kommen die Neukundenrabatte, die nach einem Jahr schon wieder verschwinden. Denken Sie deshalb auch einmal über einen Wechsel nach.

, , ,