Meldungen veröffentlichen

Jeans Fans aufgepasst: Top Marken einfach online shoppen

Jeans heißen spezielle Hosen, die aus einem kräftigen Baumwollstoff produziert werden. Die namhafte und besonders beliebte Levi’s 501. ist seit Jahrzehnten der Inbegriff der Jeanshose. Diese Marke verdankt den Namen dem Stoffhändler, der Levi Strauss hieß. Er stellte diese bestimmten Hosen aus Segeltuchstoff her. Später wurden die Hosen weiterentwickelt. Sie wurden mit Nieten verstärkt und aus blauem Denimstoff hergestellt. Wegen ihrer Festigkeit wurden Jeans vor allem als Arbeitshose benutzt. Für eine geraume Zeit durften ausschließlich Männer die Beinkleider tragen. Halbwüchsige entdeckten in den 1950er Jahren die Jeans als Symbol der Revolte gegen die Gesellschaft und ihr Elternhaus. Die Jeans galten als Herausforderung der Regeln und wurden von der herrschenden Klasse als Zeichen von gewaltsamer Unreife angesehen. Im Jahr 1953 produzierte Mustang das erste Jeansmodell für Frauen.

Jeanshosen sind heutzutage ein fester Bestandteil des üblichen Bekleidungsangebots. Jeans sind ein universell einsetzbares Kleidungsstück. Sie können kurz oder lang, anmutig oder klassisch getragen werden. Ein volles Spektrum an Farbtönen und Schnitten erfordert beim Erwerb einer Jeans oft Unterstützung durch den Jeans-Typ-Berater.

Der Kassenschlager ist die Boot-Cut Jeans. Menschen mit fast jedem Figurtypen können sie tragen. Modelle mit tiefer Taille, ebenfalls low-waist benannt, sollten allein von außergewöhnlich schlanken Frauen angezogen werden. Hier hat ein kleiner „Rettungsring“ nix verloren. Die slim-fit-Jeans kommen bei Damen mit eher jungenhafter Figur außergewöhnlich schön zur Geltung.

Röhrenjeans sollten nur dann von einer Frau angezogen werden, falls man groß und gertenschlank ist. Sonst wirkt die Figur eher unvorteilhaft untersetzt.

Eine Regular-Jeans ist sehr bequem geschnitten. Sie ist an den Oberschenkeln weder zu eng noch zu weit und verjüngt sich nach unten hin.

Für Frauen mit einer breiteren Hüfte, aber einer schmalen Taille ist eine Jeans mit hoher Taille ideal. Marlene-Jeans sind außergewöhnlich geeignet für Frauen mit langen Beinen. Diese hat an Hüften und Po einen engen, knackigen Schnitt und ein enorm weites Bein.

Die Boyfriend Jeans wirkt außergewöhnlich leger und wird auf der Hüfte getragen. Bei der Version entsteht der Anschein, als hätte das Mädchen sie seinem Freund geklaut. Mit den richtigen Assecoires und den korrekten Schuhen wirkt allerdings sogar diese Form der Jeans edel.

Hauptsächlich bei Männern sehr beliebt sind Baggy Pants. Sie ist weit geschnitten und der Bund hängt unterhalb des Gesäß und die Jeans sollte deshalb dringend mit einem Gürtel angezogen werden.

Relaxed-Jeans sind besonders für etwas fülligere Damen perfekt. Als Gegenstück zur Baggy Pants für Männer, ist jene Jeans durchgängig weit geschnitten. Die Jeans ist schon seit Jahrzehnten ein fester Bestandteil des Bekleidungsmarkts – ganz gleich welche Farbe oder Form, die Jeans ist aus unseren Kleiderschränken längst nicht mehr wegzudenken.