Meldungen veröffentlichen

Pflege von HMF Filtern

Hamburger Mattenfilter sind bei vielen Aquarianern sehr beliebt. Der ausschlaggebende Grund hierfür sind in der Regel zum einen der im Vergleich zu anderen Filtern äußerst günstige Preis und zum anderen der geringe Aufwand, mit dem sich ein mit einem solchen Filter ausgestattetes Aquarium betreiben lässt. In der Pflege und Wartung sind Hamburger Mattenfilter nämlich ausgesprochen leicht zu handhaben und durch ihre einfache Bauweise und den geringen Einsatz von technisch ausgeklügelten Einzelteilen, ist ein HMF Filter von Diskus Ralf auch in der Regel wesentlich weniger anfällig für Reparatur- und Wartungsarbeiten, auch der Austausch von kostspieligen Ersatzteilen ist bei einem HMF Filter nicht zu erwarten.

Ein wenig Pflege ist aber selbstverständlich auch bei den Hamburger Mattenfiltern notwendig. Die ist jedoch schnell erledigt und nicht weiter aufwändig. Die meisten Aquarianer nutzen den ohnehin regelmäßig stattfindenden Wasserwechsel dazu, die Matte des Filters kurz abzusaugen, einige andere Aquarianer saugen die Filtermatte auch erst dann ab, wenn der Wasserspiegel hinter dem Filter merklich gesunken ist, was im Normalfall ein sicheres Zeichen dafür ist, dass die Matte nicht mehr die zum filtern notwendige Durchlässigkeit besitzt. Da sich in dem Schaumstoff des Filters die für die Erhaltung der Wasserqualität so wichtigen Bakterien ansiedeln, ist eine zu intensive Reinigung gar nicht unbedingt förderlich und es reicht vollkommen aus, wenn die Matte von Zeit zu Zeit abgesaugt und in größeren Abständen auch mal der Filterschlamm hinter dem Filter abgesaugt wird. Zusätzlich sollte man ab und an mal kontrollieren, ob die Kreiselpumpe beziehungsweise der Luftheber noch zuverlässig seine Dienste tut, ob die Schaumstoffmatte das Wasser hindurch lässt und ob die Matte des Filters an den Rändern gut mit dem Boden und den Seitenwänden des Aquariums abschließt. Sollte der Luftheber oder die Kreiselpumpe mit der Zeit an Leistung nachlassen, ist auch hier in den meisten Fällen eine Reinigung des entsprechenden Teils ausreichend, um die Leistung wieder anzukurbeln.

, ,