Meldungen veröffentlichen

Preisgünstige Markenstrümpfe

Preisgünstige Markenstrümpfe

Bei Nylonstrümpfen handelt es sich um Strümpfe oder Strumpfhosen aus Mikrofasern. Dieses Material ist relativ kurzlebig, da es sehr fein und dünn ist und zu Laufmaschen neigt.

Es gibt mehrere Formen von Nylons, mit unterschiedlichen Verstärkungen. Nylons mit verstärken Zehen und Fersen werden „Reinforced Heel and Toe“ genannt, auch „RTH“ abgekürzt. Bei Nylons mit verstärktem Zehenbereich, wird die Abkürzung „NH“ (Nude Heel) verwendet. Außerdem gibt es Strumpfhosen die komplett ohne Verstärkung auskommen; diese nennt man „Nude Heel and Toe“ (NTH).

Echte Nylonstrümpfe sind in der Herstellung recht teuer, da sie sehr aufwendig hergestellt werden. Preise von bis zu 50€ pro Paar sind keine Seltenheit. Dennoch gibt es einige Markenhersteller, die sowohl in der Verarbeitung, als auch im Preis gute Beurteilungen erzielen. „Hudson“, „nurdie“, „Wilox“ oder „Levee“ sind hier hervorzuheben. Der Schweizer Markenhersteller „Fogal“ siedelt sich eher im oberen Preissegment an. Doch auch hier kann man von einem ausgeglichenen Preis-/Leistungsverhältnis sprechen.

Socken haben im Vergleich zu normalen Strümpfen einen kürzeren Beinling. Bei Herren Socken reichen diese bei Lang- oder Wadensocken bis zur Mitte der Wade und bei Söckchen maximal bis zum Knöchel. Hier hat sich der Ausdruck „Sneakersocken“ eingebürgert, da sich diese Form der Socken insbesondere zum Tragen von Sneakern und Halbschuhen eignet, um nicht über diese hinauszuragen.

Ein Paar Herren Socken ist bereits für wenige Euro bis hin zu 50€ zu haben. Die Herstellung und der Tragezweck sind hier entscheidend. Socken für sportlich aktive Herren sind zu einem guten Preis-/Leistungsverhältnis von den Sportherstellern „Puma“ und „Nike“ zu erweben, wobei Puma im Preis leicht unter Nike liegt. Für gehobenere Ansprüche empfehlen sich die Hersteller „Tom Tailor“, „HIS“ und „Arizona“, die ebenfalls im unteren und mittleren Preissegment angesiedelt sind. Beim Markenhersteller „Tommy Hilfiger“ muss man zuweilen tiefer in die Tasche greifen, dort spürt man jedoch den gehobenen Preis am Tragekomfort.
Die allgemein bekannten Hersteller (wie bereits oben einige genannt) unterscheiden sich nur geringfügig im Preis. Wirklich teuer wird es erst wenn man von den Massenherstellern abweicht und von einer individuellen Boutique seine Socken bezieht.

, ,