Meldungen veröffentlichen

Stilmix zwischen alt und neu

Es gehört zu den Pflichten des Staates, besonders erhaltenswerte Gebäude für die Nachwelt zu sichern. Auf diese Weise kann wichtiges Kulturgut an nachfolgende Generationen weitergegeben werden. Da den Denkmalämtern aber auch nur begrenzte Mittel und Möglichkeiten zur Verfügung stehen, wurden Gesetze geschaffen, von denen alle profitieren können – zum einen der Staat, der Teile seiner Pflichten abgeben kann und zum anderen interessierten Investoren, die erhebliche Vorteile davon haben, sich ganz speziell für denkmalgeschützte Immobilien zu begeistern. Durch die entsprechenden Paragraphen ist es möglich, erhebliche Steuereinsparungen bei der Renovierung und Restaurierung eines solchen alten Gebäudes zu realisieren. Dadurch können die Vorurteile, mit denen Investoren zunächst bei dem Gedanken an „denkmalgeschützt“ zu kämpfen haben schnell ad acta gelegt werden.

Im Gegenteil handelt es sich um ein äußerst lukratives Geschäft, denn abgesehen von den sofortigen Steuerersparnissen, kann man davon ausgehen, dass die restaurierten, fertigen Gebäude für zukünftige Mieter oder Käufer höchst interessant sind. Diese sind sehr wahrscheinlich dazu bereit, für ein solches Prestigeobjekt einen überdurchschnittlichen Preis zu zahlen. Hierzu sollte jedoch auch vorausgesetzt werden, dass sich die entsprechenden Objekte auch auf dem modernsten Stand der Technik befinden. Ob dies nun neue, möglichst energieeffiziente Heizungssysteme oder Überwachungsanlagen mit neuster Videotechnik sind – all das trägt dazu bei, dass denkmalgeschütze Immobilien für alle Betroffenen äußerst spannend sind. Ganz besonders der Stilmix von alt und neu bzw. original und modern kann jedes Stadtbild enorm bereichern und somit unter anderem auch sehr zahlungskräftige Mieter anlocken, die, wenn das Ambiente stimmt, vielleicht auch an einer langjährigen Geschäftsbeziehung interessiert sind. Die Firma Immovaria aus Nürnberg hat sich auf solche Szenarien spezialisiert. Sie arbeiten mit vielen hoch professionellen Partnern wie Handwerkern oder dem TÜV zusammen, und haben auf diese Weise schon viele Projekte zum Beispiel in Leipzig erfolgreich abgeschlossen. Man kann sich dort genauestens über alle Aspekte informieren und vielleicht auch gleich in den lukrativen Markt der denkmalgeschützten Immobilien einsteigen.

, ,