Meldungen veröffentlichen

Thermacell Handgeräte zum Schutz vor Gelsen

Es sich mit Bekannten oder Familie im eigenen Garten oder auf dem Balkon gut gehen zu lassen, ist eine Sache, was wohl jeder gern macht, wenn die Sommerzeit da ist. Ein hohes Sirren kündigt in der Regel ungeladene Gäste an, die einem den Abend schon verderben können: Stechmücken. Juckende rötliche Beulen sind die Folgen, die sie hinterlassen und die einem keine Begeisterung bereiten.

Mittlerweile hat man aber ein paar Optionen, um die Tiere zu fortjagen bzw. sie gar nicht erst anzulocken. Zur Abenddämmerung kann man sich in die eigenen vier Wände verziehen. Wer Kühlung haben möchte, sollte allerdings bei geöffneten Fenstern das Beleuchtung ausmachen. Die Sonnenaufgang und die Abenddämmerung sind die Zeiten, wo die Tiere am meisten aktiv sind. Wenn man in der Nähe von stehenden Gewässern lebt, können einem die Mücken aufgrund dessen grundlegend den Abend verderben.

Möchte man sich nicht den Aufenthalt im Freien vermiesen lassen, muss man darauf achten, was einem der Markt an Hilfsmitteln anbietet. Thermacell ist zum Beispiel ein solcher Erzeuger, der unterschiedliche Produkte im Sortiment hat, die geruchlos sind und gut verträglich für kleine Kinder. Wer ein Mittel für den Garten oder den Balkon sucht, sollte eine Thermacell Laterne oder ein Handgerät überlegen anzuschaffen. Sie sind leicht zu bedienen, einfach aufgestellt und wirken in einem Umkreis von ca. 4 x 4 Metern. Die Wirkung setzt sofort ein. Es gibt verschiedene Laternen oder Handgeräte von Thermacell zur Selektion. Die Handgeräte können gewissermaßen in Gürteltaschen aufbewahrt werden und sind so auch ideal für Aufenthalte in der freien Mutter Natur wie z.B. beim Angeln, Wandern oder bei Freiluftveranstaltungen. Da sie geruchlos sind, stören diese Geräte von Thermacell ebenfalls niemand anderen. Nachfüllungen gibt es ebenfalls, die einem helfen, die Mutter Natur zu schonen und genügend Schutz zu haben. Die unterschiedlichsten Artikel von Thermacell sind leicht zu bedienen und wirken effektiv – und das ohne offene Flamme, ohne klebrige oder ölige Lotionen und ohne stark riechende Sprays. Spezielle Duftkerzen von Thermacell sind eine gute Alternative, falls man es am Abend im gleichen Atemzug ein wenig romantisch haben will. Ob die Kerzen wirklich wirken, ist nicht eindeutig erwiesen. Manche Konsumenten sind sicher, dass es funktioniert, andere sind eher skeptisch. Am einfachsten ist es, man bildet sich seine eigene Meinung und probiert eine solche Kerze einfach aus.

Bestimmte Pflanzen wie Tomatenstauden oder Lavendel sondern von sich aus Gerüche ab, die die Gelsen nicht mögen. Ätherische Öle aus Teebaumöl oder Zitronengras – in einer Duftlampe angezündet – können ebenfalls helfen. Eine brandneue Idee sind Gerätschaften, die Stechmücken anhand von Tönen im Ultraschallbereich fernhalten wollen. Gelsenstecker bringen ebenfalls nur etwas in der Wohnung oder im Haus direkt, aber im Freien lässt die Wirkungsweise zu Wünschen übrig.

Wozu auch immer man sich entschließt – natürliche Öle, Pflanzen, Geräte von Thermacell oder Gelsenstecker – die Entscheidung wird wahrscheinlich erst nach ein paar Tests fallen. Der passende Schutz ist derjenige, der nach der eigenen Meinung am sichersten wirkt.