Meldungen veröffentlichen

Trockenfleisch von Jerkyhouse

Jeder Mensch, der regelmäßig Sport treibt, beschäftigt sich früher oder später auch einmal mit dem Thema Ernährung. Welche Ernährung die richtige ist und zu welchem Zeitpunkt man sie zu sich nehmen sollte, hängt wesentlich damit zusammen, welche Sportart man betreibt und wie häufig man diesem Sport nachgeht. Wenn man z.B. regelmäßig joggen geht, reicht es einfach aus, wenn man vorher etwas mehr Kohlenhydrate zu sich nimmt, z.B. in Form normaler Nahrung wie Nudeln, Brot etc. oder – wenn man länger nichts gegessen hatte – durch einen Müsliriegel. Auch bei anderen Sportarten reicht das völlig aus.

Bei muskel-aufbauenden Sportarten, sollte man zusätzlich auch eiweißreiche Nahrung zu sich nehmen und vor allem sollte man auch aufpassen, keine dubiosen Produkte zu erwerben. Außerdem gibt es noch Sportarten, bei denen es nicht nur auf die Nahrung und deren Bestandteile ankommt, sondern auch darauf, wie die Produkte verpackt sind und wie lange sie haltbar sind. Vor allem bei einigen Outdoor-Sportarten wie dem Trecking muss man die Nahrung für mehrere Tage im Gepäck haben und das Jerkyhouse ist hier ein sehr interessanter Lieferant. Ein Blick auf die Internetseiten der Firma zeigt, dass der Schwerpunkt des Angebots bei Trockenfleischprodukten wie z.B. dem Jerky liegt. Beim Jerky handelt es sich um in Streifen geschnittenes Fleisch, das vom Fett befreit wurde, anschließend mariniert und dann in speziellen Öfen getrocknet wurde. Diese Bearbeitungsmethode macht es möglich, dass das Fleisch einerseits lange haltbar, andererseits lecker und proteinreich und somit ideal für unterwegs ist. Das beliebte Trockenfleisch bekommt man bei Jerkyhouse nicht nur in seiner Ur-Version aus Rindfleisch, sondern auch aus verschiedenen anderen Fleischsorten du auch Trockenfisch ist hier erhältlich.

, ,