Meldungen veröffentlichen

Wellness im Hotel

Wellness – das ist das Gegenteil von Stress. Und von Stress haben wir wohl alle mehr als genug. Das fängt schon in jungen Jahren an. Immer mehr drängt der Bildungsgedanke schon in die frühkindliche Erziehung. Da bleibt immer weniger Gelegenheit, um wirklich ein Kind zu sein. Der Mensch muss funktionieren und sich auf ein Leben im harten Konkurrenzkampf der Arbeitswelt vorbereiten. Gute Noten in der Schule sind da obligatorisch. Da verwundert es auch nicht weiter, wenn sich Ideen, wie das Abitur nach 8 Jahren im Gymnasium durchsetzen. Man stelle sich vor: Der Mensch wird immer älter, aber die Länder bestimmen, dass für die Schule immer weniger Zeit bleibt.

Gut, dass solche Fehlentwicklungen wieder zurückgedreht werden können. Doch auch die Studienzeiten sind mit der Aufteilung von Bachelor und Masterabschlüssen indirekt verkürzt worden. Glücklich kann sich schätzen, wer da noch über ein gutes altes Diplom verfügt. Wellness ist der beste Weg, um dem Stress zu entfliehen. Und das gelingt natürlich im Urlaub am besten. Als Wellnesshotel versteht sich der Hanusel-Hof im Allgäu. Die schönen Landschaften dieser Region alleine schon laden ein, etwas Abstand vom Alltag zu finden und dem Stress zu entfliehen. Und wenn dann auch noch Kosmetikbehandlungen und Massagen angeboten werden, dann ist der Wellness-Urlaub eigentlich schon fast perfekt. Ein Ratschlag noch für den erholungswilligen Touristen: Schalten Sie das Handy auch einmal aus. Denn wenn Sie auch während des Urlaubs im Wellnesshotel immer erreichbar sind, dann wird das wohl nichts mit der erwünschten Erholung. Das Notebook oder den Tablet-PC lassen Sie am besten ganz zu Hause. Anderenfalls neigen Sie dazu, Ihre Urlaubszeit als Arbeitszeit zu verschwenden. Und dann werden die freien Tage wieder zur Pflicht und ganz gewiss nicht zum Wellnessurlaub. Und dann haben sie alle Ihre Ziele verfehlt.

, , ,