Meldungen veröffentlichen

Wirtschaft Geld und Finanzen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sein Geld anzulegen. Die eine ist ertragreich, die andere risikolos. Je nach Motivation, Risikobereitschaft und anderen Faktoren kann man sein Geld langsam und stetig vermehren oder innerhalb kürzester Zeit ein Vermögen aufbauen.

Auch wenn letzteres vermutlich der Traum jeden Sparers ist, so muss man auch sagen, dass dieser Traum sich nur für die wenigsten erfüllt Grund ist, dass die Geldanlage in Form von Aktien einem hohen Risiko ausgesetzt ist. Was heute noch Millionen Euros Wert ist, kann morgen schon wertlos sein.

Wenig Sinn machen inzwischen auch Bundesschatzbriefe von zahlreichen Ländern mit einer guten Bonität, da dort die Zinsen sehr niedrig sind. Eine Investition in Ländern mit B-Bonität bringt heutzutage zwar schon bessere Zinsen, jedoch steigt auch hier das Risiko an. Auf C-Länder (und abwärts) sollte man dagegen gänzlich verzichten.

Anlage in Firmenbeteiligungen
Mittels Festgeld- und Tagesgeldkonten kann der Sparer mit wenig Aufwand ein kleines Vermögen aufbauen. Zwar ist der Gewinn aufgrund der Inflation nicht sehr hoch, jedoch gibt es immerhin eine Wertsteigerung. Durch Firmenbeteiligungen lassen sich, insbesondere wenn man sich in der Branche (Siehe PR-Sunshine.de)auskennt, gute Gewinne erzielen. Was man hierfür benötigt, ist jedoch Startkapital, sowie Risikobereitschaft.

Investitionen in Fonds
Beim Rentensparen investieren Banken die Gelder meistens in Fonds. Wichtig ist hierbei, dass die Banken sich um verschiedene Branchen kümmern. Es bringt nichts, dass Geld in 20 Stahlwerke verschiedener Unternehmen zu stecken, wenn die Stahlbranche zusammen bricht. Insgesamt findet beim Fondssparen ein guter Wertzuwachs über Jahre statt. Allerdings sind hier die Zinsen nicht berechenbar, da dies von den Gewinnen der Fonds abhängt. (via)

, ,