Meldungen veröffentlichen

Würden Sie Ihre Brust auch vergrößern lassen?

Die Mehrzahl der Frauen ist mit ihrer Brust unzufrieden. Sie hegt den Wunsch nach einer größeren, pralleren Brust und begibt sich dafür auf den Operationstisch. Eine wohlgeformte, große Brust ist das Schönheitsideal vieler Frauen. Die Natur ist in diesem Bereich oft recht sparsam und oft sind es kleine Brüste, die das Selbstbewusstsein der Frauen beeinträchtigen.

Wer seine Brust vergrößern lassen will, sollte dies bei einem Facharzt für ästhetische und plastische oder plastische Chirurgie machen lassen. Diese Fachärzte haben sich auf Schönheitsoperationen nach ihrem regulären Medizinstudium mit einem weitergehenden Studium spezialisiert. Der Titel Facharzt ist gesetzlich geschützt; der des Schönheitschirurgen nicht.

Die Brustvergrößerung ist ein operativer Eingriff, der unter Vollnarkose stattfindet. Wie jede Operation hat auch diese ihre Risiken. Schon aus diesem Grunde sollte man sich nicht leichtfertig oder auf Wunsch anderer für die Brustvergrößerung entschließen. Allerdings ist es auch möglich, dass der Facharzt die OP ablehnt. Gründe dafür sind akute Infektionen oder schlechte Wundheilung. Auch Störungen bei der Blutgerinnung sowie eine mangelhafte Blutversorgung des Brustgewebes und Autoimmunerkrankungen gehören zu den Faktoren, bei denen ein seriöser Arzt die OP nicht vornimmt.

Die Kosten für eine Brustvergrößerung sind nicht unerheblich. Im Regelfall sind die Kosten von der Patientin in vollem Umfang selbst zu tragen. Es gibt allerdings Ausnahmen wie beispielsweise nach einer Brustkrebsoperation oder wenn die Frau schwere psychische Probleme aufgrund ihrer kleinen oder unschönen Brüste hat. In solchen Fällen sind die gesetzlichen Krankenversicherungen bereit, die Kosten oder zumindest einen Teil davon zu übernehmen. Bevor man sich auf den OP-Tisch begibt, sollte man mit seiner Krankenkasse zwecks Kostenübernahme sprechen. Infos dazu finden Sie unter https://plastische-chirurgie-doebler.de/brustvergroesserung/.