Erst der Umzug dann die Renovierung?

Die Wohnung wechseln bedeutet Stress. Wer umzieht braucht auch Umzugshelfer. Das können die besten Freunde sein oder auch eine professionelle Spedition. Wer den eigenen Freundeskreis für den Umzug beansprucht, stellt schnell fest, wer die wirklich guten Freunde sind. Wer den Service der Spedition bestellt, sollte sicher sein, dass die Profis wissen was sie tun. Manchmal gibt es aber hinterher eine böse Überraschung bei der Bezahlung. Vielleicht dauerte der Umzug doch etwas länger als gedacht.

Der Einzug in eine neue Wohnung kann dann zu einem interessanten Neuanfang werden. Neue Nachbarn, vielleicht ein neuer Job und für die Kinder eine neue Schule.

Vieles ist ungewohnt, aber genau das macht die Sache ja auch so spannend. Und dann leben wir auch in neuen Räumen. Vielleicht sogar in einer größeren Wohnung? Vielleicht haben wir endlich einen schönen Garten?

Nicht selten ist der Umzug auch mit Renovierungsarbeiten verbunden. Vielleicht muss die alte Wohnung wieder in den Ursprungszustand versetzt werden? Vielleicht muss die neue Wohnung tapeziert werden? Manchmal finden die Renovierungsarbeiten sogar an beiden Orten statt. Das macht Arbeit.

Die Ausgestaltung der neuen Wohnung ist aber auch eine interessante Herausforderung. Bringen Sie Ihre persönliche Note in die Räumlichkeiten. Das fängt schon bei den Möbeln an. Bringen Sie die Möbel aus dem vorigen Domizil mit oder möchten Sie sich vollständig neu einrichten? Und was möchten Sie an den Wänden sehen. Soll es ein weißer Innenputz sein oder eine bunte Fototapete? Und dann liegt vielleicht auch die Entscheidung für den passenden Fußbodenbelag an. Welche Optionen habe ich hier? Es gibt den Parkettboden oder die günstigere Laminat-Alternative. Oder die Fliesen, den Korkboden und den Vinylboden. Sie können sich auch für unterschiedliche Alternativen entscheiden. Schließlich hat jede Wohnung auch mehrere Räume.