Meldungen veröffentlichen

Das geerbte Haus

Es ist traurig, wenn ein naher Verwandter stirbt und auch das damit verbundene Erbe ist oft nur ein schwaches Trostpflaster für den Verlust des geliebten Menschen. Ein Erbe kann manchmal auch zu einer regelrechten Bürde werden. So etwa dann, wenn ein Haus vererbt wird. Ja, es ist schon schön, endlich eine eigene Immobilie zu besitzen. Haben wir nicht immer davon geträumt? Doch das alte Hexenhäuschen der Großmutter ist vielleicht doch nicht mehr ganz so gut in Schuss, wie man das vielleicht erwartet hätte. Gerade Immobilien von betagten Menschen leiden nicht selten unter einem erheblichen Renovierungs- oder Sanierungsstau.

Und das betrifft dann nicht nur die Tapete an der Wand, die immer noch den Trend der Zeit der 1960er Jahre widerspiegelt, sondern eben auch die energetische Optimierung des Hauses. Die Dämmung des Daches fehlt da noch völlig. Und an eine Fassadendämmung ist noch gar nicht zu denken. Und wie sieht es eigentlich mit den Fenstern aus? Diese haben vielleicht noch eine einfache Verglasung. Mit solchen Fenstern können Sie die Heizung eigentlich auch gleich in den Garten stellen. Doch die Investition in neue Fenster ist finanziell oft noch vergleichsweise einfach zu stemmen. Wie günstig neue Fenster sein können, sehen Sie im Onlineshop von Losbobau. Hier bekommen Sie günstige Kunststofffenster aus Polen. Ja, es gibt viel zu tun, nach der Erbschaft eines betagten Hauses. Und das natürlich auch nicht nur in energetischer Sicht. Sie möchten das Haus ja auch so gestalten, dass Sie sich selbst wohl darin fühlen. Also muss erst einmal der alte PVC-Fußbodenbelag entfernt werden. So möchte heute niemand mehr wohnen. Wie wäre es stattdessen mit einem soliden Parkettboden oder mit Laminat? Und auch die Möbel des Hauses könnten etwas mehr Frische vertragen. Und natürlich die Tapete. Und eigentlich alles.

,